Montag, 12. Oktober 2015

“Digga“

So nett manche Leute auch sein mögen. Oder so gut sie etwas auch erklären können. Immer, wenn es Leute sind, die permanent Digga sagen, dann fällt es mir irgendwie negativ auf.
Egal, wie gut jemand Mathe erklären kann, vielleicht auch noch alle Fachbegriffe richtig nutzt, so bald er in einem Satz dreimal Digga sagt mag ich uhm gleich nicht mehr so gerne zuhören.
Es fällt mir dann zwar auf der einen Seite negativ auf, aber da ich auf der anderen Seite weiß, dass es auch wieder nur die Art ist wie der Jenige spricht und keineswegs unfreundlich oder böse gemeint ist sehe ich irgendwie auch wieder drüber hinweg.
Zwar kann ich dieses “Digga“ gar nicht leiden aber ich weiß auch, dass es einfach nur die Art ist wie jemand spricht.
Daher hat es zwar eine Auswirkung darauf, wie gerne ich jemandem zuhöre wenn er etwas erklärt, aber keineswegs, wie nett ich ihn finde.

Kommentare:

  1. Ich dachte, Digga ist schon wieder out xD Das Problem bei solchen Worten: Es sind, genauso wie "alter" Worte, die beleidigen, aber von der Jugend aufgegriffen und in ihrer Bedeutung verändert werden. Und man weiß meistens nicht, wie es gemeint ist. Digga geht in Richtung Kuschelbär, Homie, Mag-dich. Ist doch irgendwie niedlich xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jugentliche, also bei mir in der Schule ist keiner jünger als 20 und ich würde sagen, dass das nicht mehr ganz zu Jugentlichen zählt.
      Du solltest mal hören, wenn sich einige aus meiner Klasse unterhalten "Digger, ey das ist doch so und so Digga." "Ja Digga, das stimmt Digga."
      und so weiter. Das ist eigentlich egal, wie gut der eigentlich Inhalt der Unterhaltung ist, aber man mag einfach nicht wirklich zuhören.

      Löschen